Wednesday, 30 July 2014

Lesetipp - GEO Wissen ‘Was gibt dem Leben Sinn?‘




Nachdem ich die letzte Ausgabe der Geo Wissen zum Thema Mütter unheimlich spannend fand, war klar, dass ich auch die aktuelle Ausgabe ‚Was gibt dem Leben Sinn‘ lesen werde.

Die Suche nach dem Sinn des Lebens ist eine Aufgabe, der sich jeder ganz für sich und immer wieder neu stellen muss. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die eigene Sinn-Definition im Laufe des Lebens immer mal wieder angepasst werden muss. So finde ich zum Beispiel, dass man gerade mit dem Übergang zur Muttersein die Frage nach dem Sinn des Lebens nochmal ganz neu definieren kann.  
Deshalb kann das Heft auch keine allgemeingültigen Antworten geben, vielmehr gibt es verschiedene Impulse, in welche Richtungen sich das Denken bewegen kann, wie aktuelle Strömungen, Strategien und Antworten von verschiedenen Seiten aus betrachtet werden können. Die Themen Beziehungen, Elternschaft, Geld und Glück, Wert der Arbeit, Pilgertum und Altruismus sind nur wenige der Aspekte, die angesprochen werden. Da ich insgesamt gerade viel über Kinder und Erziehung lese hat mich das Thema ‚Das Paradox der Elternschaft - Kinder als gute Langzeitinvestition in den Lebenssinn‘ am meisten interessiert. Aber auch der Artikel zur Frage ‚Warum Beziehungen zu anderen Menschen so wichtig sind‘ war nicht weniger spannend.

Die Geo Wissen ‘Was gibt dem Leben Sinn?‘ ist wie auch schon das Heft über Mütter hervorragend recherchiert, enthält viele unterschiedliche Sichtweisen und -was mir besonders gut gefällt- viele Beispiele davon was andere unter Sinn verstehen. Abgerundet wird das Ganze mit einem Psychotest, mit dem man herausfinden kann, ob und wodurch man das eigene Leben als sinnerfüllt wahrnimmt.  Von mir gibt’s jedenfalls wieder eine klare Empfehlung!

Weitere Infos zu den einzelnen Themen und Artikeln findet ihr hier.


xx Michelle

Tuesday, 29 July 2014

Zamaro


Am Wochenende habe ich endlich einmal meinen Schrank aufgeräumt und einige Sachen aussortiert. Normalerweise bringe ich die noch tragbaren Sachen dann aus Bequemlichkeit zum nächsten Oxfam oder Rote Kreuz Laden. Einmal haben mein Mann und ich alte Kleidung und Schuhe auf dem Flohmarkt verkauft, doch die Zeiten sind nun mit unseren Kindern vorbei. 
Im Netz habe ich mit dem Social-Fashion-Shop Zamaro eine weitere Möglichkeit entdeckt. Dieser funktioniert ähnlich wie Kleiderkreisel und andere Portale mit dem Unterschied, dass man sich nicht erst online über den Tausch einigt, sondern über ein Punktesystem ‚kauft‘. Wieviele Punkte man bekommt richtet sich nach der Kleidung die man selbst einschickt. Zamaro achtet laut Internetseite besonders auf die Qualität der Kleidung. Auch ein positiver Nebeneffekt: Zamaro kümmert sich auch um Fotos der eingeschickten Kleidung und stellt sie online. Zahlen muss man am Ende nur die Verpackung und den Versand der Stücke, die man sich ausgesucht hat.


Soweit die Theorie, so gut. Ich werde es mit ein paar Schuhen testen und hoffe, dass die Erfahrung eine bessere wird als die, von der Else vor kurzem berichtet hat. Ich lass es euch wissen, was dabei raus kam ;-)
Wenn ihr schon Erfahrungen mit Zamaro habt und davon berichten möchtet, freue ich mich über eure Kommentare! 

xx Michelle


Monday, 28 July 2014

Kleine Vorschau Indikidual

Indikidual ist noch nicht jedem ein Begriff, aber die Marke aus England wird immer beliebter und bekannter, besonders für seine Bananen-Prints. Die neue Kollektion geht in den kommenden zwei Wochen an den Start - natürlich auch wieder mit Bananen - und mit jeder Menge kindgerechter Motive. Besonders hoch gehandelt wird der "sticky" Print - Pullover und Haremhosen voller Pflaster.


 Mein Favorit ist dieses Jahr wieder Strickmütze Boris plus passender Handschuhe und Schals, die es diesmal in mehreren Farben gibt. Leider nicht mehr handgestrickt, aus reiner Überforderung der Großmutter der Designerin, aber trotzdem witzig und einzigartig. Schade, daß die schwarze vom letzten Jahr immernoch passt, sonst hätte ich dem Kleinen eine gelbe gekauft ;-)


Friday, 25 July 2014

Mick und Muck (mit Verlosung!)



Wir haben zwei neue tierische Mitbewohner. Die Hundebrüder Mick und Muck sind erst vor kurzem bei uns eingezogen aber schon voll ins Familienleben integriert. Ja, richtig gelesen… Hunde - die in Anbetracht unserer Stadtwohnung aber glücklicherweise aus Stoff bestehen. ;-) 


Sie schlafen in ihrem Hundehaus neben dem Bett meines Groβen, müssen morgens mit in die Küche zum Frühstück und essen dann aus ihrem Napf auf der Anrichte. Danach darf immer mindestens ein Hund mit in die Kita.


  
Rollenspiele mit Lego-Figuren oder Stofftieren findet mein Sohn derzeit klasse, da kommen die beiden Hundewelpen Mick und Muck genau richtig. Ein Highlight neben den Hunden ist für ihn das Spielhaus, bei dem man nicht nur das Dach öffnen, sondern auch ein Fenster und die Türen aufklappen kann. 



Da kommen dann auch gerne mal andere Stofftiere zu Besuch… 


Durch den Tragegriff kann man das Haus samt den Bewohnern und ihrer Sachen problemlos von einem Zimmer ins andere bringen. Auch für unterwegs eignet sich das Spielhaus mit den Hundewelpen sicher gut, was wir auf der nächsten längeren Autofahrt einmal testen werden.



Wer Mick und Muck noch nicht kennt: angefangen hat alles mit den gleichnamigen Kinderbüchern von Lissy Kramer und Dorothea Ackroyd, die von den Abenteuern der neugierigen Hundebrüder (die übrigens echten Jack Russell Terriern nachempfunden sind) erzählen. In der bunten Welt von Mick und Muck gibt’s aber nicht nur Bücher und Stofftiere, sondern auch Spiele, Freundebücher, Spieluhren, eine schöne Auswahl an Geschenkideen und und und.


Eine kleine Kostprobe gibt es heute auf Hunger Pipi Langeweile, denn passend zum Schulanfang verlosen wir ein Set mit Trinkflasche, Brotdose und Brettchen von und mit Mick und Muck, entweder in der Farbe rosa oder blau. Da macht der Start in die Schule doch gleich doppelt so viel Spaβ! Einfach bis zum 5.August 2014 einen Kommentar hier auf dem Blog oder auf Facebook hinterlassen und schon wandert ihr in den Lostopf. Alternativ könnt ihr uns natürlich auch eine Email schreiben.

Viel Glück wünschen Euch Else und Michelle!



Wir verpflichten uns, die gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes einzuhalten. Email-Adressen und sonstige Daten werden weder von uns langfristig gespeichert noch in irgendeiner Form weitergegeben. Nach Gewinnspiel-Ende werden die E-Mail-Adressen und sonstigen Daten aller Teilnehmer gelöscht. Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern per Zufall ermittelt und der jeweilige Gewinner muss innerhalb einer Woche den Preis annehmen. Teilnahmberechtigt sind volljährige Personen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder Groβbritannien. Keine Barablöse möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss: 05.08.2014 um 23:59 Uhr.



Thursday, 24 July 2014

Rutschi


 

Rutschen im Kinderzimmer ist auch mit wenig Platz möglich! Die Zimmerrutsche ‚Rutschi‘ lässt sich einfach an ein Bett, einen Stuhl oder ähnliches hängen und schon hat man eine lange Rutsche für Zuhause. Wenn sie nicht gebraucht wird kann man sie einfach platzsparend irgendwo verstauen. Die Rutsche besteht aus MDF und Massivholz. Zum Schutz der anderen Möbel sind die Metallhaken zum Anhängen der Rutsche mit einer Kunststoffummantelung versehen. Die beiden Gummifüße sorgen dafür, dass die Rutsche fest auf der Erde steht.
‚Rutschi‘ ist für 195 Euro bei Connox erhältlich und steht bei uns schon auf der Wunschliste fürs Kinderzimmer. ;-)

xx Michelle



Wednesday, 23 July 2014

Fädelraupe



Geduldsspiele und Puzzles stehen bei meinem Groβen aktuell hoch im Kurs. Damit kann er sich ziemlich gut allein beschäftigen, mag es aber auch hin und wieder wenn ich ‚mitspiele‘. Unsere neueste Errungenschaft ist die Fädelraupe, die man sowohl alleine als auch zu zweit oder mit mehreren Spielern spielen kann. Entweder wir spielen zusammen nach Anleitung mit dem Würfel oder er sortiert einfach alle Farben und fädelt sie nacheinander auf. Das Spiel ist ziemlich offen und einfach gehalten und lässt somit noch Platz für weitere eigene Ideen. Und ganz nebenbei kann man auch noch die Farben lernen. 

Die Fädelraupe, die übrigens mit dem ‚Spiel gut‘ Siegel ausgezeichnet wurde, ist unter anderem hier erhältlich.

xx Michelle